SOMETHING OLD, SOMETHING NEW ...

"Something old, soemthing new, something borrowed, something blue and a lucky six-pence in your shoe." ("Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und einen Glückspfennig im Schuh")
Dieser aus England stammende Brauch hat sich auch bei uns zu einer beliebten Tradition entwickelt.

Etwas Altes steht für das bisherige Leben der Braut vor der Ehe (Beispiel: ein altes Schmuckstück - übersetzt: "Alt wie die Welt)

Etwas Neues steht als Symbol für das beginnende Eheleben der Braut (Beispiel: das neue Brautkleid - übersetzt: "Neu wie der Tag")

Etwas Geliehenes steht für Freundschaft und soll Glück in der Ehe bringen, die Braut leiht sich etwas von einer glücklich verheirateten Freundin (Beispiel: ein besticktes Taschentuch - übersetzt: "Geborgt wie das Leben")

Etwas Blaues als Zeichen der Treue (Beispiel: das blaue Strumpfband - übersetzt: "Blau wie die Treue")

Ein Glückspfennig im Schuh als Zeichen des Wohlstands

Keine Kommentare:

Kommentar posten